Fototrainer Sven Herzog

Fotokurse in Hannover

Vom Knipser zum Fotografen: eine Kamera ist ein Werkzeug und nur so gut wie der Mensch dahinter. Was macht eine gute Fotografie aus? Was kann mein Fotoapparat überhaupt? Wie ist das mit Zeit und Blende? Was sagt mir ISO und Weißabgleich? Das alles hört sich schrecklich kompliziert an. Als Fototrainer der Knipsakademie biete ich euch an, zu erlernen wie man mit diesem Werkzeug umgeht und was man bei der Bildgestaltung beachten sollte.

 

Das Kursangebot

Als Teilnehmer braucht ihr keine Vorerfahrung. Ihr lernt den Umgang mit der Kamera und einige Grundregeln der Bildgestaltung von Grund auf im Grundkurs.

Wenn ihr schon eine Weile knipst, aber euch irgendwie doch ein paar Einstellungen noch zu unbekannt sind und ihr weiterführende Tipps zur Bildgestaltung benötigt, könnt ihr auch gleich einen Aufbaukurs besuchen. Beide Kurse finden innerhalb von sechs Stunden, in einem Kursraum und mindestens die Hälfte der Zeit draußen statt. Natürlich machen wir auch eine Mittagspause. Zudem beinhalten sie eine Bildbesprechung über den Beamer.

Etwas kürzer und knackiger sind die Fotowalks zum Grund- und Fotowalks zum Aufbaukurs. Dort treffen sich die Trainer mit den angehenden Fotografen in der Stadt und laufen mit Tipps und Tricks unterstützt einen vier Stündigen Foto-Spaziergang mit. Eine direkte Bildbesprechung gibt es zwar nicht, aber was man hier nicht über die Displays besprechen kann, wird gerne noch per Email besprochen, wenn der Bedarf besteht.

 

Wer nur Interesse an Speziellen Themen hat kann auch hier ein passendes Angebot finden:

6 Stunden lange Foto-Kurse

Makrofotografie (bitte Equipment-Empfehlung beachten)

Portraitfotografie

Kunst des Blitzens (bitte Equipment-Empfehlung beachten)

Akt & Sinnliches

4 Stunden lange Fotowalks

Streetfotografie

Nachtfotografie

 

Das Angebot wird immer weiter ausgebaut. Eine Übersicht, wann, welcher Kurs stattfindet seht ihr hier.

 

Die Vorraussetzungen:

Das Einzige was Ihr mitbringen müsst, ist ein digitaler Fotoapparat, der sich manuell einstellen lässt. Es sollten die Programme P, A, S, M oder P, AV, TV, M vorhanden sein. Das ist bei allen aktuellen Spiegelreflexkameras, spiegellosen Systemkameras, Bridgekameras und einigen Kompaktkameras der Fall.